Fenstersauger Test bzw. Überblick der besten Modelle 2017 – aktuelle Modelle im Vergleich!

Fenstersauger Test 2016 – unsere Testsieger im Vergleich!Auf dem Markt existieren unzählige Staubsauger Varianten, die meisten sind hierbei für unsere Böden geeignet. Mittlerweile gibt es allerdings auch spezielle Sauger, beispielsweise für eine Autoinnenreinigung, für Treppen oder speziell für geflieste Böden. Sauger für Fenster sind zwar nicht erst seit kurzem auf dem Markt, allerdings wundert es, dass es nicht schon viel mehr Haushalte gibt, welche einen Fenstersauger nutzen. Immerhin finden wir, dass einige Hersteller wirklich innovative Lösungen entwickelt haben, die unseren Alltag oder den Alltag einer Hausfrau enorm erleichtern können. Lassen Sie uns in nachfolgendem Artikel einen Fenstersauger Vergleich anstellen, um den besten Fenstersauger ausfindig zu machen. Wir können sogar von einem Fensterputzroboter oder einfach  nur Fenstersauger sprechen, während wir den Fenstersauger Test anstellen. Und was Sie beim Kauf von einem Fenstersauger achten müssen, welche Varianten es gibt und welche Hersteller marktführend sind, erfahren Sie nun.

Hand Dampfreiniger Test 2017

Der Fenstersauger Test – Anwendungsbereiche und Ausstattungsmerkmale

Fenstersauger Test 2016 – unsere Testsieger im Vergleich!Die Anwendungsbereiche sind eigentlich bei einem Fenstersauger oder einem Fensterputzgerät ziemlich klar – im Vordergrund steht immer die Glasreinigung. Fenstersauger können dabei viele verschiedene Funktionen haben und somit den Preis bestimmen. Überlegen Sie sich also vor dem Kauf genau, welche Funktionen Sie benötigen und welche Anwendungsbereiche bei Ihnen zu Hause im Mittelpunkt stehen. Überlegen wir uns aber zunächst die Vorteile, die Sie haben, wenn Sie sich einen Fenstersauger oder Fensterputzroboter zulegen.

Das große Übel beim Fenster putzen kennt wohl ein jeder, der des Öfteren mit Fenster reinigen beschäftigt ist. Je größer die Flächen der Scheiben im Haus sind, umso schwieriger und auch anstrengender gestaltet sich das Fenster reinigen. Ist man beispielsweise nicht schnell genug, bleiben Streifen zurück, da das Wasser an den Stellen schnell trocknet. An schönen und sonnigen Tagen putzt in der Regel keine erfahrene Hausfrau die Fenster, da hier am schnellsten Schlieren an den Scheiben zu erkennen sind. Fast jeder Haushalt kommt stets mit neuen Ideen und jeder hat seine eigene Technik. Manche setzen auf das alt bewährte Ledertuch, andere schwören immer noch auf Zeitungspapier. Fakt ist jedoch bei fast allen Fällen: Fenster putzen ist verhasst, und das meist deshalb, weil es einfach ziemlich anstrengend ist und oft eine ganze Runde Sport ersetzt. Mit einem Fenstersauger kann man daher nicht nur Zeit sparen, sondern auch noch streifenfrei putzen – bei jedem Wetter!

Der Akku Fenstersauger

Als wirklich gutes Fensterputzgerät hat sich der Akku Fenstersauger bewährt. Natürlich gibt es auch immer noch batteriebetriebene Fensterwischer, welche ebenfalls den Vorteil haben, keinen direkten Stromanschluss zu benötigen. Das wäre natürlich wieder ein Rückschritt in Sachen einfacher Handhabung. Man könnte den Akku Fenstersauger mit einem Handstaubsauger vergleichen, denn diese beiden Varianten von Saugern sind ähnlich groß und schwer. Die meisten Fenstersauger werden dabei mit Lithium-Ionen-Akkus betrieben und über ein mitgeliefertes Akkugerät aufgeladen. Nach der Lieferung müssen Sie diesen aber meist erst einmal komplett aufladen, was durchaus mehrere Stunden in Anspruch nehmen kann. Der Akku hat letztlich die Funktion, dass das Schmutzwasser vom Fenster abgesaugt und in einem integrierten Behälter aufgefangen und gesammelt wird. Doch wie lange hält so ein Akku Fenstersauger bei ständiger Betriebsdauer? Einmal aufgeladen halten die meisten Sauger bis zu 30 Minuten. Das vermag Ihnen zunächst zu wenig vorkommen, da Sie bislang mehrere Stunden damit verbracht haben, alle Fenster zu reinigen. Erfahrungen und Erfahrungsberichte, sowie zahlreiche Testberichte bestätigen jedoch, dass selbst große Wohnungen mit vielen Fenstern mithilfe eines Fensterreinigers innerhalb von 15 Minuten und weniger gereinigt werden können. Pro Fenster können Sie grob mit 2 Minuten kalkulieren.

Funktionsweise des Fenstersaugers

Die Funktionsweise eines Akku Fenstersaugers oder eines Fensterputzroboters, auf welchen wir später noch näher eingehen werden, ist relativ einfach erklärt. Bevor der Fenstersauger zum Fenster reinigen zum Einsatz kommt, sollte das Fenster mit einem Fenster-Reiniger eingesprüht werden. Eben so, wie Sie es von Ihrer bisherigen Putzaktion kennen. Einige Hersteller legen sogar ein komplettes Set aus Glasreiniger, Sprühflasche und Mikrofaserwischer bei. Die Marken Kärcher und Leifheit wären hierfür zu nennen und zu empfehlen. Und nun kann bereits der Fenstersauger seinen Dienst wahrnehmen. Lesen Sie zunächst natürlich die Bedienungsanleitung.

Tipp! Nun können Sie den Fenstersauger auf das Fenster ansetzen und das Wasser abziehen. Das Wasser wird automatisch in einem Auffangbehälter gesammelt, welchen Sie nach der Reinigung natürlich abnehmen und auslehren können. Haben wir nicht etwas vergessen? Nein! Sie müssen die Scheibe nicht nach dem Einsprühen „schrubben“. Das ist es ja, was den Fenstersauger so zeitsparend macht! Für die Saugwirkung ist stets der Akku zuständig, der das Putzwasser absaugt. Auf dem Sauger ist eine Abziehlippe aufgesetzt, die das Fenster dann streifenfrei macht. Auch der batteriebetriebene Fenstersauger funktioniert gleichermaßen. Führen Sie lediglich den Fensterputzer von oben nach unten über das Fenster und schon haben Sie schnell und einfach gereinigte Fenster.

Beliebte Marken rund um den innovativen Fensterwischer

Wir  möchten Ihnen nun einige beliebte Hersteller vorstellen, welche sich an den innovativen Fenstersaugern beteiligt hatten und mitunter tolle Produkte anzubieten haben. Einige Marken  haben sich dabei mehr und andere weniger etabliert.

Ab und an können Sie sogar wirklich günstig das Angebot von Aldi oder Lidl nutzen und wirklich billig einen Fensterwischer ergattern. Auch Zubehör und Zubehörteile sind bei führenden Marken oft teuer und können mit ein wenig Glück bei Aldi und Co. günstig gekauft werden. Vergleichen Sie jedoch nicht nur die Preise beim Kauf voneinander, sondern auch die gelieferte Qualität und Funktionen. Billige Produkte gehen auch dementsprechend schnell kaputt oder aber Sie bekommen schlecht Ersatzteile geliefert.

Kärcher Fenstersauger und Leifheit Fenstersauger – sind das die Testsieger?

Hervorstechend und unserer Meinung nach diejenigen mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, sind die Produkte von Kärcher und Leifheit. Die Hersteller bieten nicht nur ein flippiges Designe in ihren Produkten, sondern auch noch höchste Qualität und einen umfangreichen Lieferumfang.

Folgende Modelle können aktuell bei Kärcher gekauft und günstig erworben werden:

  • Kärcher Fenstersauger WV2 plus (NEU)
  • Kärcher Fenstersauger WV2 Premium (NEU)
  • Kärcher WV 50 plus
  • Kärcher WV 60 plus
  • Kärcher WV 75 plus

Leifheit bietet aktuell folgende Modelle:

  • Leifheit 51114 mit Stiel
  • Leifheit 51113
  • Leifheit 51147 mit Stiel und Einwascher

Der aktuell größte Unterschied ist derzeit bei den beiden führenden Herstellern im Zubehör zu finden. Leifheit bietet bereits Fenstersauger mit Stiel an, welche vor allem für die Reinigung von großen Fenstern praktisch sind. Die Verlängerung bei Kärcher muss zusätzlich gekauft werden. Leifheit bietet zudem eine Füllstandanzeige, welche genau angibt, wenn das Wasser ausgeleert werden muss. Und auch auf die Leistung der beiden Herstellermodelle sollte man einen Blick werfen und mit in die Entscheidung einfließen lassen.

Tipp! Für eine optimale Glasreinigung ist es einfach eines der wichtigsten Aspekte. Dabei kommt es durchaus auf die Größe Ihrer Wohnung an. Der Kärcher WV 50 plus oder der Leifheit 51113 reicht dabei für eine kleinere Wohnung durchaus aus. Leistungsstärkere Modelle wie der Körcher WV 75 plus oder der Leifheit Fenstersauger 51147 sollten erst bei größeren Flächen und Wohnungen gekauft werden. Wirklich interessant ist auch, dass die Modelle von vielen Herstellern aber auch für Glasplatten und Fliesen geeignet sind und damit den herkömmlichen Schwamm für Glastische oder den aufwändig zu reinigenden Bodenwischer ersetzen. Mit einem praktischen Verlängerungsstiel können Sie somit schnell und einfach auch Ihre Fliesen, beispielsweise in der Küche, reinigen.

Vileda Fenstersauger im Test

Auch der renommierte Hersteller Vileda konnte im Test und in vielen Testberichten überzeugen, eben so, wie er es bereits mit vielen anderen Haushaltsdingen bereits gemacht hat. Der aktuelle Fenstersauger von Vileda trägt den Namen Windomatic, ist einzeln oder im praktischen Set erhältlich und überzeugt in sehr vielen Produktmerkmalen. Auch dieser Sauger von Vileda lässt sich nicht nur auf Fenster anwenden, auch gläserne Duschkabinen, größere Spiegel, Fliesen im Bad oder andere Oberflächen lassen sich sehr einfach mit dem Fenstersauger von Vileda reinigen. Auch hier handelt es sich um ein Lithium-Ionen-Modell, welches sehr langlebig ist und für das die Preise gerechtfertigt sind. Mit einem Fassungsvermögen von 100 ml ist der Fenstersauger für viele Herausforderungen bestens geeignet. Sie können ihn draußen verwenden, um die Fenster im Gartenhaus oder im Wintergarten zu säubern. Der Windomatic Fenstersauger von Vileda ist daher wärmstens zu empfehlen und konnte viele Verbraucher im Test überzeugen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Fenstersaugers achten

Kriterium Hinweise
Schmutztank Das Schmutzwasser wird während des Absaugens in einen Wassertank verbannt. Damit das Gerät während der Nutzung nicht zu schwer wird, sollten Sie kein Modell mit einen allzu großen Behälter auswählen, da Ihre Arme sonst schnell müde werden. Im Fenstersauger Test hat sich eine Größe von ca. 100 ml als völlig ausreichend in Privathaushalten herausgestellt, da es einfacher ist, den Tank hin und wieder zu wechseln, als den schweren Tank immer anheben zu müssen.
Akku Fenstersauger sind in vielen Fällen mit einem Akku ausgestattet, mit dessen Leistung das Putzvergnügen steht und fällt. Vor allem minderwertige Geräte verfügen oft nur über eine geringe Akkuleistung. Achten Sie daher auf die Angaben des Herstellers über die Akkulaufzeit, die im Normalfall 20 bis 30 Minuten betragen sollte. Doch auf die Aufladezeit ist wichtig, vor allem wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus mit vielen Fenstern reinigen wollen.
Breite des Modells
Wenn Sie sehr schmale Fenster haben, sollte auch das Gerät ausreichend schmal sein – andernfalls müssen Sie das Gerät um 90° drehen um es nutzen zu können, was auf Dauer unhandlich ist.
Zubehör Inzwischen gibt es Fenstersauger Sets, in denen Zubehör wie Sprühflaschen und Mikrofaserwischbezüge bereits beinhaltet sind. So erhalten Sie alles notwendige für streifenfreie Fenster in einem Paket.
All-in-One
Wollen Sie auf eine Sammlung an Putzmitteln und -Helfern verzichten? Dann entscheiden Sie sich für einen All-in-One-Fenstersauger, der nicht nur das Schmutzwasser absaugt, sondern mit dem Sie das Fenster zudem auch mit Reinigungsmittel einsprühen und dieses Verteilen können. Diese Geräte sind zwar meistens etwas preisintensiver – doch dafür sparen Sie sich auch den Kauf anderer Zubehörteile.
Dampf Fensterreiniger
Ideal für Allergiker sind Dampf-Fensterreiniger, welche nicht nur mit einer ordentlichen Leistung glänzen, sondern auch auf anderen Oberflächen eingesetzt werden können. Wenn Sie allerdings nur die Fenster reinigen wollen, empfehlen wir Ihnen einen elektrischen Fenstersauger.

Preise und Zubehör

Fensterputzer mit Batterie kosten rund 45 – 50 Euro bei Leifheit, bei Kärcher müssen Sie knapp 70 Euro hinlegen. Das Kärcher Verlängerungsset kostet zusätzlich rund 30 Euro, kann sich aber aufgrund der genannten Aspekte lohnen. Für knapp 55 Euro bekommen Sie von Leifheit bereits einen Fenstersauger mit Stiel. Nachzukaufen gibt es auch speziellen Glasreiniger, austauschbare Wischbezüge, die Saugdrüsen und die Abziehlippen. Auch bei Leifheit können Sie einen Teleskopstil für einfaches Bodenwischen nachkaufen, die Kosten hierfür liegen zwischen 6 und 30 Euro und sind damit relativ erschwinglich. Der Fenstersauger Test hat aktuelle Testsieger aufgrund zahlreicher Testberichte ausgewertet.

Der Fensterputzroboter im Vergleich zum Fenstersauger

Fenster saugen, Fenster wischen, Fenster putzen – eigentlich läuft es immer auf dasselbe hinaus, die Fenster sollen sauber, streifenfrei und mit möglichst wenig Aufwand sauber gemacht werden! Nun kennen Sie sicherlich schon Rasenmäherroboter, Staubsaugerroboter oder Wischroboter und Poolroboter? Seit einiger Zeit sind auch tatsächlich Fensterputzroboter erhältlich und leisten auch hier wertvolle Dienste im Haushalt. Sie werden sich sicherlich denken können, dass sich Fensterroboter nur dann wirklich lohnen, wenn Sie auch viel Fenster zu reinigen haben oder? Das mag sicherlich stimmen, immerhin sind die Fensterputzroboter in ihrer Anschaffung nicht ganz günstig. Die Vorteile liegen dennoch auf der Hand, denn Sie müssen fürs Fensterputzen künftig keinen Finger mehr krumm machen, das erledigt der Roboter für Sie. Wenn Sie beispielsweise einen großen Wintergarten besitzen oder viele große Fenster, wie es in modernen Häusern heutzutage nicht selten ist, dann könnte sich die Anschaffung eines Roboters für Fenster durchaus lohnen.

Vorteile Fensterputzroboter

  • Selbstständige Glasreinigung für alle Scheibengrößen (auch für 2- und 3-fach verglaste Fenster geeignet)
  • Perfekt für Schaufenster, Wintergärten, Industriefenster, Terrassenfenster, Balkonfenster
  • Mehrstufige Reinigung mit Sicherheitssystem – kein Abstürzen dank Sicherungsleine oder Akku
  • Automatische Programmierung des Reinigungsvorgangs

Automatische Fensterputzgeräte sind wirklich leichte Maschinen. In der Lagerung benötigen Sie kaum Platz, sind in nur wenigen Minuten einsatzbereit und reinigen die Fenster nach Aufsetzten völlig autark. Ne nach Modell benötigen die Roboter etwa 10 Minuten für eine zwei Quadratmeter große Scheibe. Sie sehen also, dass ein Fenstersauger per Hand wesentlich schneller ist, allerdings die lästige Arbeit an sich übernimmt. Dort wo Sie regelmäßig große Fenster putzen müssen ist der Fensterputzroboter eine tolle Alternative. Meist dort, wo Fenster in Straßennähe sind oder kleine Kinder und Haustiere verstärkt Schmutz an Fenstern verbreiten. Die Roboter selbst arbeiten mit Unterdruck und sich deshalb für den Gebrauch auf Glasflächen jeder Stärke geeignet. Auch Isolierglas und doppelte Scheiben reinigt der Roboter problemlos.

Bei den Fensterrobotern sollten Sie durchaus das Angebot im Shop vergleichen, meist ist ein Onlinekauf bei weitem günstiger und kann Ihnen auch lästige Garantie- oder Rückgabefrage vorwegnehmen. Machen Sie den Preisvergleich also im Onlineshop. Wenn Sie billig kaufen wollen, so lohnt es sich meist, ein günstigeres Modell aus dem Vorjahr zu kaufen, da neuere Modelle meist erst einmal teurer sind und erst mit neueren Innovationen günstiger werden. Wer also nicht immer gleich das neueste braucht, kann auf Vorjahresmodelle zurück greifen  und sparen. Doch Vorsicht: Nicht alle Hersteller bieten automatische Fensterroboter an und nicht alle sind auf dem gleichen technischen Stand. Fakt ist jedoch, dass Sie mit einem solchen Reinigungshelfer der Profi in Sachen Fensterreiniger sein werden. Die Nasssauger haften natürlich auch auf Glas, welches nass ist, ebenso gibt es aber auch Trockensauger Modelle.

Fenster reinigen wie die Profis – unser Fazit

Sicherlich bedarf es etwas höheren Anschaffungskosten, wenn es um die Fenstersauger oder gar Fensterroboter geht. Herkömmliche Fensterputzmaterialien sind natürlich weitaus günstiger. Und dennoch, wer sich Zeit, Nerven und womöglich Muskelkater in den Armen zukünftig ersparen möchte, der schafft sich einmalig einen Fenstersauger an! Die Vorteile sind eindeutig:

Vor- und Nachteile eines Fenstersaugers

  • Weniger Zeit für Fenster reinigen: Endlich mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben, denn die Reinigung mit einem Fenstersauger geht schnell und unkompliziert von der Hand. Sie müssen das Fenster einsprühen, das Reinigungsmittel verteilen und dann lediglich das Gerät auf die Oberfläche aufsetzen und in Bahnen darüberziehen – schon können Sie sich über lupenreine Sauberkeit freuen. Dadurch wird das überschüssige Wasser aufgesaugt.
  • Garantiert streifenfreie Reinigung: So sparen Sie sich auch Hausmittelchen wie Zeitungspapier oder andere Haushaltstricks aus alten Zeiten, denn Fenstersauger ermöglichen ganz unkompliziert streifen- und schlierenfreie Fenster.
  • Kann mit Zubehörteilen auch für Fließen oder andere Glasflächen genutzt werden: Generell können Sie dank der flexiblen Abziehlippen alle geraden Oberflächen wie beispielsweise an Duschkabinen oder Fliesenspiegel reinigen. Doch mit geeigneten Aufsätzen werden Fenstersauger auch im Handumdrehen zu flexiblen Nasssaugern.
  • Lange Lebensdauer: Da Fenstersauger sehr robust und wartungsarm sind, können Sie sich lange an Ihrem Gerät erfreuen. Sie müssen es allerdings regelmäßig reinigen, um Verunreinigungen von den Abziehlippen und aus dem Schmutzwassertank zu entfernen.
  • Kann bei jedem Wetter angewendet werden (auch bei Sonne): Haben Sie bislang auf das richtige Wetter und den richtigen Sonnenstand gewartet, um sich ans Fensterputzen zu machen? Dann die gute Nachricht: Fenstersauger putzen immer streifenfrei – auch bei Sonnenlicht.
  • Eine Vielzahl an Modellen ist mit einem hochwertigen Akku ausgestattet, sodass Sie sich über Kabelgewirr beim Fensterputzen keine Sorgen machen müssen. Planen Sie bitte allerdings zwei bis drei Stunden zum Aufladen des Geräts nach dem Einsatz ein.
  • Die Reinigung mit Fenstersaugern ist deutlich hygienischer als die Nutzung von Putzlappen. Wenn Sie nicht wollen, kommen Sie zu keinem Zeitpunkt mit Schmutzwasser in Berührung.
  • Bei hohen Temperaturen kann es allenfalls dazu kommen, dass das Wasser schneller verdunstet, als Sie es mit dem Fenstersauger entfernen – dadurch kann es in seltenen Fällen zu Wasserflecken kommen.

Aufgrund dieser vielen Vorteile, empfehlen wir Ihnen die Anschaffung eines Fenstersaugers, egal für welches Modell, welche Marke und welche Funktionen und Ausstattungsmerkmale Sie wählen. Zahlreiche Erfahrungsberichte bestätigen die genannten Vorteile und schaffen Vertrauen in die künftigen Innovationen aus den Bereichen Putzen und Haushalt. Noch nie war Glasreinigung so einfach und unkompliziert – machen Sie es wie die Profis!