Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Entsorgung eines Fenstersaugers

Clatronic FenstersaugerSelbst der beste Fenstersauger gibt irgendwann einmal den Geist auf. Dabei ist es unerheblich, ob er durch ein undichtes Ventil, oder aber durch eine defekte Elektronik nicht mehr funktioniert. Irgendwann hat er seine besten Stunden hinter sich und ein neues Gerät muss her. Doch wohin mit dem alten? Eines vorweg: Im Hausmüll sollten Sie ihn nicht entsorgen, da dies gesetzlich verboten ist. Der Fenstersauger gehört zum Elektroschrott, für den es gesetzliche Vorgaben gibt. Falls auch Sie vor der Frage stehen, wohin mit dem Altgerät, möchten wir Ihnen nachfolgend aufzeigen, welche Stellen Elektroschrott annehmen und welche Möglichkeiten Sie sonst noch haben.

Die gesetzlichen Vorgaben in Deutschland

Entsorgung eines FenstersaugersInnerhalb Deutschlands gibt es seit 2015 eine gesetzliche Vorgabe für sämtlichen Elektroschrott. Das Elektro- und Elektronikgesetz (kurz ElektroG) setzt fest, dass Müll, welcher dieser Kategorie entstammt, fachgerecht entsorgt werden muss. Damit verfolgt man zum Einen das Ziel, dass die Umwelt vor schädlichen Substanzen geschützt wird und zum Anderen, dass mehr Altgeräte dem Recycling zugeführt werden.

» Mehr Informationen

Der Grund hierfür liegt darin, dass innerhalb der Technik eines Elektrogeräts viele Rohstoffe verarbeitet werden, die auch nach dem Defekt noch einen Wert besitzen. Mit dazu gehören beispielsweise:

  • Gold
  • Nickel
  • Kupfer

Diese werden nach der Entsorgung der Altgeräte wieder entnommen und für andere Zwecke eingesetzt. Somit entsteht ein ständiger Kreislauf und ein gewisses Maß an Nachhaltigkeit. Außerdem wird das jeweilige Material, aus dem die Geräte gefertigt sind, entsprechend nachbearbeitet und, je nach Möglichkeit, weiterverwendet.

Kunststoff ist ein gutes Beispiel hierfür: Es wird gesammelt und zu einem Granulat zerkleinert. Dieses dient entweder als Brennstoff, oder aber zur Herstellung anderer Produkte.

Doch nicht nur diese wertvollen Rohstoffe stecken in den Altgeräten. Ist beispielsweise ein Akku oder eine Batterie integriert, können Stoffe wie Blei oder Cadmium bei einer gewöhnlichen Entsorgung über den Hausmüll einen Schaden anrichten, wenn Sie mit der Natur in Kontakt kommen. Dies ist mit ein Grund, warum die Entsorgung über den Hausmüll auch unter Strafe steht.

Seit dem ersten Mai 2019 gibt es weitere Vorgaben, was zum Elektroschrott gezählt wird und was nicht. Mit dazu gekommen sind beispielsweise Lichtschalter, Telefondosen oder Verlängerungskabel. Hierbei handelt es sich um sogenannte passive Endgeräte.

Diese Optionen haben Sie

Bei einem Fenstersauger, der klar zur Gruppe des Elektroschrotts gehört, gibt es folgende Möglichkeiten:

» Mehr Informationen
  • Bringen Sie ihn zum Wertstoffhof
  • Rücknahme durch den Fachhandel
  • Altbatteriebehälter (für den Akku, sofern dieser entnommen werden kann)

Da es bei vielen Fenstersaugern so ist, dass der Akku fest integriert ist, bleiben meist nur die Optionen des Wertstoffhofs und die Rücknahme durch den Fachhandel.

Was geschieht auf dem Wertstoffhof?

Wenn Sie sich für den Wertstoffhof entscheiden, müssen Sie das Gerät meist hinbringen. Abgeholt wird es in der Regel nicht. Hier ist man verpflichtet, Ihren Elektroschrott anzunehmen. Sofern es nur der Fenstersauger ist, fällt für die Entsorgung meist keinerlei Gebühr an. Bringen Sie jedoch noch anderen Elektroschrott mit, kommt es auf die Menge an. Ab einem gewissen Maß berechnen Wertstoffhöfe ein kleines Entgelt.

Tipp! Der Wertstoffhof sorgt im Anschluss für eine fachgerechte Entsorgung, weswegen diese Möglichkeit in jedem Fall zu empfehlen ist. Selbstverständlich gibt es einen Nachteil, wenn Sie kein Auto für den Transport dorthin besitzen.

Die Rückgabe im Fachhandel

Eine weitere Option bietet sich Ihnen im Fachmarkt an. Weist dieser mehr als 400 Quadratmeter auf, nimmt er in jedem Fall Kleingeräte zurück. Was bei ihm allerdings als Kleingerät bezeichnet wird und was nicht, liegt in seinem eigenen Ermessen. Meist gilt hierfür die Vorgabe, dass das Gerät eine Kantenlänge von 25 Zentimetern nicht überschreiten sollte. Manche Anbieter machen aber hierbei eine Ausnahme.

Tipp: Die meisten Fenstersauger sind so kompakt gebaut, dass Sie wenig Schwierigkeiten haben sollten, wenn Sie ihn im Fachhandel zurückgeben möchten. Natürlich müssen Sie ihn auch hier selbst hinbringen.

Vorsicht bei fahrenden Schrotthändlern

Noch vor einigen Jahren war es Sitte, dass hin und wieder ein Schrotthändler mit einem geeignetem Fahrzeug durch die Straßen fuhr und alten Elektroschrott mitnahm. Der Vorteil hierbei bestand daraus, dass sich niemand selbst auf den Weg machen musste, um seine Altgeräte zu entsorgen.

» Mehr Informationen

Leider ist es inzwischen fast Sitte, dass viele Schrotthändler den Schrott zwar mitnehmen, ihn aber nicht der Entsorgung zukommen lassen. Stattdessen wird er gewinnbringend verkauft.

Wenn Sie keinerlei Möglichkeit haben, Ihre Altgeräte selbst zum Wertstoffhof oder Händler zu bringen und Sie einen Schrotthändler in Anspruch nehmen wollen, stellen Sie sicher, dass es sich um jemand handelt, der offiziell im Auftrag des Wertstoffhofs handelt.

Vor- und Nachteile der Möglichkeiten

Zum Abschluss möchten wir die jeweiligen Möglichkeiten noch einmal gegenüberstellen und für Sie erläutern, welche Vor- und Nachteile Sie jeweils dabei haben:

Möglichkeit Vorteile Nachteile
Wertstoffhof
  • fachgerechte Entsorgung
  • sehr einfache Variante
  • Schrott wird in der Regel nicht abgeholt
  • ab einer gewissen Menge fällt eine Gebühr an
Rücknahme im Fachhandel
  • nur bei größeren Fachhändlern möglich
  • keine Geräte über einer Kantenlänge von 25 Zentimetern
Schrotthändler
  • holt den Elektroschrott ab
  • sind meist illegal unterwegs
Altbatteriebehälter
  • für Geräte mit abnehmbaren Akkus
  • meist nur in Baumärkten möglich

Mit den meisten dieser Möglichkeiten gehen Sie sicher, dass Sie das Altgerät einer fachgerechten Entsorgung zuführen. Überprüfen Sie beim Schrotthändler lediglich, ob er einen seriösen Eindruck macht und nicht illegal handelt. Nutzen Sie bei Akkus vor allem die Altbatteriebehälter, die Sie in vielen Baumärkten finden können.

Auf diesem Weg können Sie ganz sicher sein, dass Sie gemäß der Gesetze handeln. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass bestimmte Elemente Ihres alten Geräts irgendwann für etwas anderes wiederverwendet werden. Dies schont nicht nur die Natur, sondern ist auch nachhaltig.

Bildnachweise: Adobe Stock / Kaspars Grinvalds, Amazon/ Clatronic

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Entsorgung eines Fenstersaugers
Loading...

Kommentar veröffentlichen