Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

So setzen Sie Ihren Fenstersauger richtig ein

Dirt Devil FenstersaugerDer Fenstersauger kann eine der wohl am wenigsten gemochten Hausarbeiten deutlich leichter machen, dafür muss er aber auch richtig eingesetzt werden. Je nach Modell ist das mit etwas weniger oder auch mit etwas mehr Aufwand verbunden. Nach den ersten Malen geht es aber immer schneller und Sie werden schnell merken, dass Fenster putzen sogar richtig Spaß machen kann. Zeit sparen, keine Schlieren und Streifen und glänzende Fenster – der Fenstersauger hat mehrere Vorteile.

In wenigen Schritten zu sauberen Fenstern

So setzen Sie Ihren Fenstersauger richtig einWährend das normale Fenster putzen einfach jede Menge Aufwand mit sich bringt, geht die Reinigung mit dem Fenstersauger besonders schnell vonstatten. Bevor das Gerät angesetzt wird, kommt erst einmal Glasreiniger auf die Fläche und dann kann es losgehen. Der Fenstersauger arbeitet dabei mit einer Sogwirkung, die das schmutzige Wasser anzieht und es vom Fenster wieder abnimmt.

Das Schmutzwasser wird in den Auffangbehälter gegeben und kann dann besonders einfach wieder entfernt werden. Durch zusätzliche Aufsätze in Form von Bürsten und Düsen, lassen sich auch kleine oder besonders große, verwinkelte oder stark verschmutzte Fenster sehr gut reinigen.

Die wichtigsten Schritte bei der Anwendung

Wenn Sie den Fenstersauger einsetzen möchten, dann beginnen Sie am besten damit, das Gerät erst einmal zu kontrollieren. Nichts ist so ärgerlich, wie ein Fenstersauger, der mitten bei der Reinigung keine Akkukraft mehr hat. Sorgen Sie zudem dafür, dass der Glasreiniger in ausreichender Menge bereit steht und eingesetzt werden kann. Wenn diese Vorbereitungen durchgeführt sind, kann es auch schon losgehen. Im Idealfall wird mit lauwarmem Wasser gearbeitet, denn ist das Wasser zu heiß oder zu kalt, dann können Schlieren entstehen. Der Glasreiniger kann mit Wasser verdünnt werden, es muss nicht reiner Glasreiniger sein. Schäumt dieser zu viel, dann kann das sogar eher störend bei der Reinigung wirken.

Damit die Saugwirkung des Modells richtig funktioniert, sollte die Fensterscheibe ordentlich feucht gemacht werden. Lieber zu viel Wasser, als zu wenig, der Fenstersauger nimmt es wieder ab. Ist die Scheibe mit dem Reiniger-Konzentrat versehen, dann kann nun das Gerät angesetzt werden.

  • Ziehen Sie den Fenstersauger immer in eine Richtung, entweder von oben nach unten oder von einer Seite zur anderen Seite.
  • Sprühen Sie zwischendurch noch einmal auf die Scheibe, falls diese sehr schmutzig ist.
  • Wechseln Sie die Aufsätze, falls Sie die Fensterbänke und Rahmen ebenfalls reinigen möchten.
  • Leeren Sie das Schmutzwasser regelmäßig aus.

Wenn Sie nach diesen Tipps vorgehen, dann ist ein streifenfreies Ergebnis eigentlich so gut wie garantiert und die Fenster sind schnell gereinigt.

Vor- und Nachteile eines Fenstersaugers

  • Sagen Sie Streifen und Schlieren adé. Fenstersauger sind dafür bekannt, dass sie nicht nur einfach zu handhaben sind, sondern auch sehr gute Ergebnisse erzielen.
  • Inzwischen gibt es sogar Modelle, die alle wichtigen Schritte in einem Gerät vereinen: Sprühen, Reinigen und Absaugen. Diese Reinigung ist besonders hygienisch, da Sie nicht mit dem Schmutzwasser in Kontakt kommen.
  • Diese Geräte verfügen daher auch über zwei Tanks: Reinigungsmittel und Schmutzwasser ist getrennt
  • Der Pflege- und Wartungsaufwand eines Fenstersaugers ist sehr gering. Lediglich die Abziehlippen, das Microfasertuch und der Schmutzwasser-Tank sollten regelmäßig gereinigt bzw. gewaschen werden.
  • Wenn Sie sich für ein Akku-Modell entscheiden möchten, gibt es eine große Auswahl an Geräten mit einem Schnellladeakku. Diese Fenstersauger sind deutlich schneller wieder im Einsatz und daher ideal für Haushalte mit vielen Fenstern.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Fenstersauger-Modell über einen Lithium-Akku verfügen sollte. Diese Akku-Variante ist nicht nur bekannt dafür, länger zu halten, sondern auch eine höhere Leistung bei Geräten zu erzielen.

Tipps für die Reinigung mit dem Fenstersauger

Tipp Hinweise
Tageszeit Versuchen Sie, die Fensterreinigung nicht unbedingt auf einen Tag zu legen, wo die Sonne vom Himmel strahlt. Denn auch wenn das dann natürlich besonders viel Spaß macht, kann sie dafür sorgen, dass das Wasser zu schnell auf den Fenstern trocknet. Das Ergebnis sind Streifen, die sich dann auch bilden, selbst wenn Sie mit dem Fenstersauger arbeiten.
Winkel Für ein optimales Ergebnis, muss der Fenstersauger im richtigen Winkel angesetzt und gezogen werden. Achten Sie daher darauf, dass der Fenstersauger nicht zu steil oder flach über die Oberfläche gezogen wird.
Flüssigkeit
  • Viel hilft viel – auch bei der Fensterreinigung. Sprühen Sie daher die Oberfläche vorher mit ausreichend Reinigungsflüssigkeit ein, um Schlieren zu vermeiden. Tipp! Wenn Sie auf Reinigungsmittel verzichten möchten, können Sie auch einen Dampf-Fensterreiniger einsetzen und die im Vorfeld gereinigte Oberfläche anschließend mit einem Fenstersauger abziehen.
  • An der unteren Fensterkante bilden sich allerdings allzu schnell Schmutzwasserreste. Diese können Sie vermeiden, indem Sie mit dem Fenstersauger immer etwas an der Unterseite verharren, damit alles Schmutzwasser abgesaugt werden kann.
Pflege und Wartung
  • Das Abwischen der Abziehlippen des Fenstersaugers ist das A und O für ein optimales Reinigungsergebnis. Andernfalls bilden sich schnell Schlieren und Streifen auf dem Glas.
  • Darüber hinaus sollte der Schmutzwasser-Tank nach jeder Nutzung entleert und unter fließendem Wasser ausgespült werden. Sobald der Tank getrocknet ist, können Sie ihn wieder einsetzen.
  • Das Micro-Faser Pad sollte regelmäßig in die Waschmaschine gegeben werden.

Übrigens: Sie können den Fenstersauger nicht nur für die Fenster nehmen Eine sehr gute Idee ist es, in regelmäßigen Abständen die Duschkabine auf diese Weise zu säubern. Denn so wird verhindert, dass sich Schaumreste ablagern und sich in den Fugen Schimmel bilden kann.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen