Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie groß sollte der Tank eines Fenstersaugers sein?

Solac FenstersaugerFenstersauger werden längst von diversen Marken wie Vileda, Leifheit und Kärcher in großer Vielfalt angeboten und sind bekannt dafür, sich im Haushalt als sehr nützlich zu erweisen. Die Modelle der Hersteller unterscheiden sich nicht nur in ihren Farben und Designs, sondern unter anderem auch der Bauweise wie etwa der Tankgröße. Je größer der Schmutzwasser-Tank des Gerätes ist, desto länger dauert es, bis er entleert werden muss. Umgekehrt nimmt ein kleiner Tank weniger Wasser auf und muss häufiger entleert werden. Was erweist sich also beim Kauf als die besser Wahl – und welchen Mittelweg nimmt eine gute Tankgröße ein?

Das Volumen des Fenstersauger Tanks

Veganismus: Vor- und NachteileTatsächlich kommen die meisten gängigen Fenstersauger namhafter Marken lediglich mit einem 100ml Tank daher, der für das Auffangen des Schmutzwassers zuständig ist. Reinigt man mehrere große Fenster hintereinander und ist man auch im Badezimmer mit dem elektrischen Gerät zugange, dürfte dieser kleine Wassertank recht schnell voll sein und muss entleert werden. Das bedeutet, Sie müssen Ihre Reinigungsarbeiten unter Umständen unterbrechen, um den Tank entleeren zu können – was Sie Zeit und etwas Mühe kosten kann. Dafür ist positiv hervorzuheben, dass diese Menge den Fenstersauger nicht zu schwer werden lässt, sodass Ihre Arme bei der Verwendung des elektrischen Gerätes ermüden. Fenstersauger mit 100ml Tank finden Sie unter anderem bei diesen Herstellern vor:

» Mehr Informationen

Bei den 100ml Wassertanks handelt es sich um ein gutes Mittelmaß unter den Modellen. Die Füllmenge reicht für mehrere mittelgroße Fensterflächen perfekt aus, lässt das elektrische Gerät bei den Arbeiten aber auch nicht zu schwer und unhandlich werden. Wenn man jedoch bedenkt, dass der Wassertank lieber etwas früher entleert werden sollte, damit dieser nicht überzulaufen droht oder bei Überkopf-Reinigungen zu tropfen droht, verringert sich die Füllmenge automatisch um 10-15ml.

Größere oder kleinere Fenstersauger Tanks wählen?

Der 100ml Tank stellt eine gute Lösung für die meisten Fenstersauger dar. Wer sich aber etwas höhere Kapazitäten wünscht oder schlichtweg längere Reinigungsarbeiten mit dem elektrischen Gerät durchführen muss, wünscht sich unter Umständen ein größeres Tankvolumen. Das ist am Markt durchaus auch zu finden: 150ml-Tanks zieren bereits das ein oder andere Modell der modernen Fenstersauger. Doch mit einem größeren Tank gehen nicht nur Vorteile einher:

» Mehr Informationen
  • längere Nutzungsdauer, bevor der Tank ausgeleert werden muss
  • größere Flüssigkeitsmengen bei mehreren Fenstern oder größeren Fensterflächen stellen kein Problem dar
  • der Tank läuft nicht so schnell aus und tropft nicht so schnell
  • das Gerät ist bei gefülltem Tank deutlich schwerer und unhandlicher
  • Arbeiten mit dem Gerät ermüden den Körper schneller
  • beim Entnehmen des Tanks kann mehr Schmutzwasser daneben gehen

Sie müssen also selbst abwägen, ob sich die Anschaffung eines Gerätes mit größerem Tank für Sie lohnt, oder Sie die Nachteile doch nicht in Kauf nehmen möchten. Ein kleinerer Tank hingegen ist am Markt für Fenstersauger nicht allzu häufig anzutreffen. Er nimmt zwar weniger Schmutzwasser auf und muss daher regelmäßig zum Entleeren entnommen werden, dafür wiegt der Behälter inklusive des Schmutzwassers weniger und macht die Handhabung angenehmer.

Tipp: Kleinere Tanks sind eine Überlegung wert, wenn Sie zuhause nicht viele Fenster- und Spiegelflächen reinigen müssen.

Was Sie außerdem in Bezug auf den Fenstersauger Tank bedenken sollten

Beim Kauf des Fenstersaugers sollten Sie in Bezug auf den Tank wirklich nicht nur auf die Größe achten. Hierbei handelt es sich zwar um ein sehr wichtiges Kriterium, allerdings können Sie trotz guten Tankvolumens noch Fehlkäufe machen. Denn: Beim Kauf sollte Sie trotzdem auf die Reinigungsmöglichkeiten des Behälters achten und überlegen, ob dieser auch wirklich einfach zu entnehmen ist.

» Mehr Informationen

Die Reinigung des Schmutzwasser-Tanks

Damit Sie auch künftig mit der Handhabung des Fenstersaugers zufrieden sein werden, sollte dieser einen möglichst leicht zu reinigenden Tank aufweisen. Das heißt, die Tanköffnung sollte gerade groß genug sein, um Flaschenbürste und Reinigungsschwamm Platz zu bieten. Diese sollten regelmäßig zum Einsatz kommen, um den Schmutzbehälter von Bakterien, Resten und Ablagerungen zu befreien. Auch hier gilt es, einen guten Mittelweg zu finden: Zu große Tanköffnungen lassen das Auslaufen des Tanks zu, kleine Öffnungen wiederum erschweren die Reinigungsarbeit. Probieren Sie bestenfalls mehrere Modelle im Fachmarkt aus, um diese miteinander vergleichen zu können – oder hören Sie sich die Meinungen anderer Kunden an.

» Mehr Informationen

Die Entnahme des Wasserbehälters

Ebenfalls sehr wichtig für den Spaß im Umgang mit dem Fenstersauger ist die Möglichkeit zur Entnahme des Wasserbehälters. Wie leicht lässt er sich entnehmen, ausleeren und wieder einsetzen? Wie sicher sitzt er, wenn er wieder in den Fenstersauger eingesetzt wurde? Der Tank sollte sich ohne Kraftaufwand herausnehmen lassen können, aber auch wieder eingesetzt das Auslaufen von Schmutzwasser verhindern. Je einfacher das Entleeren des Schmutzwassers ist, desto besser.

» Mehr Informationen

Langlebig oder weniger robust?

Die meisten Schmutzwasser-Tanks von Fenstersaugern bestehen aus Plastik. Dennoch fallen einige deutlich robuster aus, als andere. Wenn Sie lange Freude an Ihrem Fenstersauger haben wollen, sollte der Tank robust genug sein, um das regelmäßige Entnehmen, Einsetzen und auch Entleeren problemlos aushalten zu können. Stöße an Möbel oder das Waschbecken muss der Tank aushalten können, ohne Risse davonzutragen und undicht zu werden. Setzen Sie daher lieber auf ein etwas hochwertigeres Gerät unter den Fenstersaugern – denn selbst die Top-Modelle sind in der Regel sehr preiswert.

» Mehr Informationen

Fazit: Nicht nur auf die Größe kommt es an

Ist von der optimalen Tankgröße die Rede, kommt es unter anderem auf Ihre Bedürfnisse bei der Fensterreinigung an. Generell ist jedoch der 100ml Tank zu empfehlen, weil er den idealen Mittelweg darstellt und daher die meisten Vorteile aufweist. Doch beim Kauf des Fenstersaugers sollten Sie unbedingt auch andere Faktoren beachten, wenn Sie keinen Fehlkauf machen möchten. So ist die Handhabung des Tanks besonders wichtig, aber auch dessen Robustheit und Reinigungsmöglichkeiten. Zudem sollte der Tank als Behälter für Schmutzwasser die Ergonomie des Gerätes nicht stören. Wählen Sie also jenen Fenstersauger, der Ihre Bedürfnisse rundum erfüllen kann und dessen Tank alle Kriterien aufweist, die Ihnen wichtig sind. Es kommt bei der Wahl selbstverständlich auch auf den persönlichen Geschmack und das eigene Budget an. Weil Fenstersauger aber generell sehr preiswert zu haben sind und durch einen Sale oft deutlich weniger als 50 Euro kosten, haben Sie die Qual der Wahl.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Bewertungen, Durchschnitt: 4,47 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen