Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Zeitersparnis durch Nutzung eines Fenstersaugers? Wie nützlich sind die Handgeräte wirklich?

Alfawise FenstersaugerMittlerweile schwören immer mehr Menschen auf den handlichen und leicht zu bedienenden Fenstersauger, der Fensterscheiben streifenfrei von Putzwasser befreit und dadurch Zeit bei dieser Haushaltsaufgabe einsparen soll. Doch weil die Anwendung der Fenstersauger mit so manchem Nachteil verbunden sein kann, stellt sich potentiellen Käufern die Frage, ab wann sich eine Anschaffung des Gerätes lohnt. Wie groß ist die Zeitersparnis durch den elektrischen Fenstersauger wirklich? Und welche Arbeits-erleichternden Faktoren fallen bei der Nutzung noch auf? Darauf gehen wir nachfolgend für Sie ein.

Wie zeitsparend ist ein Fenstersauger eigentlich?

Zeitersparnis durch Nutzung eines Fenstersaugers? Wie nützlich sind die Handgeräte wirklich?Der Arbeitstag war wieder einmal lang und mit der ein oder anderen Überstunde behaftet? Dann haben Sie sicher gefühlt nicht mehr genügend Zeit für all die Haushaltsaufgaben, die noch anstehen – geschweige denn für sich selbst oder die Familie. Umso schöner, wenn Ihnen ein elektrisches Gerät ein paar Minuten Haushaltsarbeit einsparen oder Ihnen allgemein die Aufgabe erleichtern kann. Der Fenstersauger ist dafür bekannt geworden, das Fenster Putzen immens zu erleichtern. Bei der Arbeit mit dem Fenstersauger müssen Sie nur drei Schritte vornehmen:

» Mehr Informationen
  1. Sie sprühen die Flächen mit einem Gemisch aus lauwarmem Wasser und einem Reinigungsmittel Ihrer Wahl ein und lassen dieses hartnäckige Verschmutzungen einweichen.
  2. Nun nutzen Sie ein Mikrofasertuch oder den Wischaufsatz an der Sprühflasche (wird meist mit einem Fenstersauger Set mitgeliefert), um die Verschmutzungen zu lösen.
  3. Mit dem Fenstersauger saugen Sie das entstandene Schmutzwasser innerhalb weniger Sekunden von oben nach unten ab. Dabei entsteht eine trockene, streifenfreie und natürlich saubere Scheibe.

Je nach Größe des Fensters ersparen Sie sich durch diese Vorgehensweise eine Menge Zeit. Beim üblichen Fenster Putzen steht nicht nur das Trocknen der Scheibe durch trockene Mikrofasertücher an, sondern auch das Polieren, wenn Sie ein streifenfreies Ergebnis wünschen. Den Erfahrungen nach sparen Sie pro Fenster einige Minuten ein, sodass sich die Zeitersparnis bemerkbar summiert, wenn Sie mehrere Fenster reinigen möchten.

Die Vorzüge des Fenstersaugers

Nicht nur die Zeitersparnis beim Fenster Putzen ist ein großes Plus des elektrischen Gerätes, auch weitere Vorteile genießen Sie, wenn Sie die Haushaltsarbeit damit vornehmen. Damit erweist sich die moderne Erfindung als wahrlich praktischer Helfer, auf den niemand verzichten möchte. Selbst bei kleinen und wenigen Fenstern im eigenen Zuhause sind es die Vorteile und mehrere Minuten Zeitersparnis mit dem Gerät, die eine Anschaffung lohnenswert machen.

» Mehr Informationen
  • streifenfreie Ergebnisse ganz ohne Schrubben und Polieren – weniger körperliche Anstrengung vonnöten
  • der Fenstersauger nimmt jeden Tropfen Feuchtigkeit auf, sodass Sie kein Putztuch auswringen müssen und Ihre Hände schonen
  • Schmutzwasser droht nicht auf Gardinen, Fensterbänken oder dem Boden zu landen
  • das gesammelte Schmutzwasser kann binnen weniger Sekunden durch Entnahme des Tanks im Waschbecken entsorgt werden
  • Sie müssen keine Putztücher waschen oder nachkaufen
  • Anfeuchten der Fenster geht durch die mitgelieferte Sprühflasche besonders schnell vonstatten
  • Sie müssen sich die Hände nicht nass und schmutzig machen

Zusammenfassend: Allein schon wegen dieser Vorzüge lohnt es sich, einen Fenstersauger zu besitzen. Lässt man die enorme Zeitersparnis einmal außer Acht, reichen die vielen Vorteile für die Kaufüberlegung bereits aus. Auch der günstige Preis der vielen Fenstersauger von namhaften Herstellern wie Leifheit, Vileda oder Kärcher spricht für das Gerät.

Mit diesen Tipps sparen Sie beim Fenster Putzen mit Fenstersauger noch mehr Zeit

Sie möchten noch mehr Zeit sparen oder sich das Fenster Putzen mit der elektrischen Neuheit vereinfachen? Dann können unsere Tipps Ihnen dabei weiterhelfen. Mit dem ein oder anderen bedachten Handgriff vor, während und nach der Arbeit mit dem Fenstersauger erleichtern Sie sich die Hausarbeit noch mehr.

» Mehr Informationen

Seien Sie großzügig

Gehen Sie nicht sparsam mit dem Reinigungsmittel-Wasser-Gemisch um. Nässen Sie die Fensterscheiben, Spiegel oder Duschkabinen ordentlich ein, damit Verschmutzungen einweichen können. Auch fällt es dann dem elektrischen Fenstersauger leichter, ein streifenfreies Ergebnis zu erzeugen. Ist die Scheibe zu trocken, nimmt dieser Schmutzreste nicht richtig auf und verschmiert diese – es bleiben unschöne Schlieren übrig, die Sie selbst wegwischen und nacharbeiten müssen.

Nehmen Sie sich Zeit

Unser Tipp: Nehmen Sie sich ein Buch zur Hand oder widmen Sie sich einer anderen Haushaltsaufgabe, während die Verschmutzungen auf Ihren Fensterscheiben einweichen. Sie sollten das Gemisch unbedingt mehrere Minuten auf der Fensterscheibe belassen, bevor Sie den Wischaufsatz der Sprühflasche und anschließend den Fenstersauger verwenden. Nur dann können auch hartnäckige Verschmutzungen weich genug werden und sich von der Stelle lösen, ohne umständlich mit Schrubben bearbeitet werden zu müssen.

Nach jedem Abzug kurz Ruhen lassen

Damit ist gemeint, dass Sie nach jeder Bahn am Fenster den Fenstersauger am unteren Fensterrand kurz verweilen lassen sollten, damit dieser Reste einsaugen kann, die sich hier sammeln. Sonst bildet Feuchtigkeit an den leicht zu übersehenden Stellen schnell Schimmel, den Sie umständlich nachbearbeiten müssen. Darüber hinaus verhindert diese kurze Stopp-Methode, dass Tropfen am Fenstersauger hängen bleiben und während der Vorgänge auf dem Boden oder der Fensterbank landen.

Geräte- und Zubehör-Pflege vornehmen

Wichtig für optimale Ergebnisse und damit wirkliche Zeitersparnisse ist es, die Gummilippen des Fenstersaugers nach jeder Anwendung gründlich zu reinigen. Sonst sammeln sich hier Schmutz und Bakterien, die bei der nächsten Verwendung auf der Scheibe landen und für Schlieren und Flecken sorgen. Außerdem ist es durch sie möglich, dass der Fenstersauger nach mehreren Anwendungen ohne die richtige Reinigung und Pflege muffig riecht.

Neben den Abziehlippen aus Kunststoff sollte aber auch der Wischaufsatz der Sprühflasche nach jeder Reinigung gewaschen werden. Dieser lässt sich in der Regel abnehmen und bei 60 Grad in der Waschmaschine mitwaschen, sodass Bakterien und Keime keinerlei Chance haben. Auch werden so Flusen entfernt, die auf der Oberfläche des Wischers entstehen und schon bald auf der ansonsten sauberen Fensterscheibe landen könnten.

Fazit: Alles spricht für den Kauf des Fenstersaugers

Wer besonders viele, großflächige Fenster, Spiegel- und Plexiglasflächen zuhause hat, wird sich an dem Fenstersauger erfreuen können. Denn in diesem Fall ist die Zeitersparnis und angenehmere Arbeitsweise beim Fensterputzen eindeutig ein Grund für die Anschaffung des elektrischen Gerätes. Bei regelmäßiger und leistungsfordernder Nutzung empfiehlt es sich sogar, einen Zweitakku mit anzuschaffen, um die Zeitersparnis so gut wie möglich auszunutzen. Dieser kann zum Einsatz kommen, wenn der Original-Akku vollständig entladen wurde und die Arbeit dadurch zu unterbrechen ist.

» Mehr Informationen

Tipp: Statt auf das Wiederaufladen zu warten, können Sie den Zweitakku einbringen und Ihre Haushaltsarbeit erledigen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen