Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hochdruckreiniger – der unerlässliche Helfer bei harten Verschmutzungen

HochdruckreinigerNicht immer reichen Besen, Wischtuch und Wasserkübel – bei sehr starken Verschmutzungen im Haus oder im Gartenbereich und auf der Terrasse ist es manchmal notwendig, zu härteren Maßnahmen zu greifen. Ein Hochdruckreiniger ist hier der geeignete Haushaltshelfer, denn mit einem Wasserdruck von bis zu 1000 bar löst er selbst schlimmste Verschmutzungen relativ mühelos. Dabei ist der praktische Helfer nicht nur im Haus praktisch, sondern kann auch außerhalb im Gartenbereich oder in Werkstatt oder Garage sehr hilfreich sein. Wie Hochdruckreiniger funktionieren und worauf man beim Kauf achten sollte, lesen Sie hier.

Hochdruckreiniger Test 2018

Funktion und Nutzung von Hochdruckreinigern

HochdruckreinigerBei Hochdruckreinigern wird das Wasser, das mit etwa 4 bar aus der Wasserleitung kommt, über einen Gartenschlauch in den Hochdruckreiniger geleitet. Durch eine Pumpe im Hochdruckreiniger wird das Wasser unter einen hohen Druck gebracht und – bei einer entsprechenden Funktion für Heißwasser – mit einem elektrischen Heizelement oder fossilen Brennstoffen (Gas, Heizöl, Benzin) erhitzt. Ob mit Benzin oder Strom betrieben, ändert in der Regel nichts an der Qualität der Leistung. Dem Wasser können Reinigungsmittel zugesetzt werden, um bessere Reinigungsergebnisse zu erzielen. Es gibt mehrere „Druck-Klassen“:

  • Hochdruckreiniger der unteren Klasse haben einen Wasserdruck zwischen 80 bar und 150 bar.
  • In der Mittelklasse haben Hochdruckreiniger zwischen 160 bar und 200 bar.
  • In den höheren Klassen gibt es sodann Hochdruckreiniger ab 250 bar, die über 300 bar und 400 bar bis zu 500 bar reichen; auch Modelle mit 1000 bar gibt es.
  • Profi Geräte, wie sie insbesondere in der Industrie verwendet werden, haben sogar über 2000 bar Wasserdruck.

Klassische Anwendungsfälle für Hochdruckreiniger außerhalb des Hauses sind etwa

  • Straßenreinigung
  • Fassadenreinigung
  • Motorensäuberung

Aber auch im Haushalt kann ein Hochdruckreiniger sinnvoll sein, um bestimmte Flächen wie ein Profi säubern zu können, beispielsweise

  • Fahrrad, Auto, Motorrad
  • Zaun
  • Gartenmöbel
  • Gartenwege
  • Swimmingpools
  • große Außenfläche, wie etwa die Terrasse
  • Gertengeräte und Gartenwerkzeug

Klassische Komponenten von Hochdruckreinigern

Die klassische Ausfertigung des Hochdruckreinigers besteht in der Regel aus folgenden Komponenten:

  • Antriebsmotor oder Akku
  • Hochdruck Pumpe
  • Reinigungsmitteltank
  • Fahrgestell
  • Schutzhabe
  • Hochdruckreinigerschlauch, Rohrreinigungsschlauch
  • Hochdruckdüse
  • Hochdruck Pistole am Handgriff

Tipp! Der Wasserstrahl ist – je nach Druck – sehr, sehr scharf. Es besteht erhöhte Unfallgefahr für umstehende Personen. Zudem können heikle Oberflächen zerstört werden.

Vergleich der führenden Marken und Modelle im Hochdruckreiniger Test

Die bekannteste Marke für Hochdruckreiniger ist Kärcher, wo auch das wohl größte und beste Angebot an verschiedenen Modellen vorherrscht. Aber auch andere Hersteller bieten qualitativ hochwertige Geräte an:

Hersteller

Modelle Zubehör und Features

Preisvergleich

Kärcher Kärcher K 3
  • für leichte Verschmutzungen
  • 20 bis 120 bar
  • 6,5 kg
  • 6 m Schlauch
  • Kaltwasser
  • mit Tank und Reinigungsmitteleinsatz, Dreckfräse mit rotierendem Punktstrahl, Pumpe mit Wasserfilter
mittel
Kärcher K 4 Premium Home
  • für mittelstarke Verschmutzungen
  • 20 bis 130 bar
  • 14 kg
  • 6 m Schlauch
  • Kaltwasser
  • Pumpe mit Wasserfilter, Strahlrohr zur exakten Einstellung des Wasserdrucks, Dreckfräse mit rotierendem Punktstrahl
höher
Kärcher K 5 Home
  • für mittelstarke Verschmutzungen
  • 20 bis 145 bar
  • 12,8 kg
  • 8 m Schlauch
  • Kaltwasser
  • mit Dreckfräse, Pumpe mit Wasserfilter, Flächenreiniger, Stein- und Fassadenreiniger
höher
Nilfisk mobil Kaltwasser (MC), mobil Heißwasser (MH)
  • für leichte Verschmutzungen
  • 110 bis 140 bar
  • ca. 28 kg (MC), 94 kg (MH)
  • Kaltwasser (MC) und Heißwasser (MH)
  • mit Pistole, Druckregulierung, abnehmbarer Tank, Lanze, (Wärmetauscher bei MH)
mittel bis hoch
stationär Kaltwasser (SC), stationär Heißwasser (SH)
  • für schwerste Verschmutzungen
  • 100 bis 160 bar
  • 2 bis 6 Pumpen
  • 180 bis 510 kg
  • Kaltwasser (SC) und Heißwasser (SH)
  • Steuerplatine für automatisches Ein- und Ausschalten über Diagnosesystem
hoch
Kränzle HD, K, Profi, quadro, bully, LX
  • mit und ohne Schmutzkiller
  • 30 bis 250 bar
  • Warmwasserzulauf max. 60 Grad
  • 22 bis 89 kg
  • Warmwasser
  • mit Dreckfräse, Pumpe mit Wasserfilter, Flächenreiniger, Stein- und Fassadenreiniger
mittel
Stihl RE, RE PLUS
  • für leichte bis schwere Verschmutzungen
  • 100 bis 180 bar
  • 9 bis 80 kg
  • Druck nach Bedarf einstellbar, integrierte Schlauchtrommel, integrierter Zubehörhalter
mittel bis hoch
Bosch AQT
  • für mittelstarke Verschmutzungen
  • bis 130 bar
  • 6,5 kg
  • 6 m Schlauch
  • Kaltwasser
  • genau einstellbare Leistung, 3-in-1-Düse, zahlreiche Reinigungsoptionen, Auto-Stopp
mittel
Top Craft
  • für mittelstarke Verschmutzungen
  • bis 150 bar
  • 10 m Schlauch
  • Schlauchtrommel, Abdeckhaube
günstig
Lavor Arizona, California, HDR, Mississippi
  • für leichte bis starke Verschmutzungen
  • 120 bis 150 bar
  • 23 bis 54 kg
  • Kalt- und Warmwasser
  • Arbeitsdruck stufenlos zu verstellen,
mittel
Workzone
  • für leichte Verschmutzungen
  • max. 100 bar
  • 4 m Schlauch
  • Strahldüse, Schaumdüse, Reinigungsmittelbehälter, Rotationsdüse
billig
Parkside PHD 150 D3
  • 150 bar
  • Auto-Stopp, Kindersicherung, mit Tank, selbstansaugend (ohne Wasserleitung einsetzbar), Leichtbauweise, Schlauchtrommel
billig

Weitere qualitativ gute Marken sind Mannesmann, Herkules, Makita, und Einhell. Hochdruckreiniger kaufen kann man sowohl im Online-Handel (etwa Norma) als auch im Fachhandel. Zubehör und Ersatzteile (beispielsweise Verlängerung für Kabel) können auch für ältere oder nicht mehr verfügbare Modelle (etwa K.E.W.) online nachbestellt werden.

Vor- und Nachteile eines Hochdruckreinigers

  • Der größte Vorteil liegt sicher darin, dass starke Verschmutzungen nicht per Hand stundenlang weggeschrubbt werden müssen. Das erspart Zeit, Kraft und – nicht zuletzt – Nerven.
  • Zudem ist ein Hochdruckreiniger aber auch umweltfreundlich, denn die Reinigung erfolgt mit Wasser.
  • Manche Hochdruckreiniger können sogar mit Brauchwasser (etwa aus einer Regentonne) betrieben werden, was zusätzliche Kosten spart.
  • Auch Rollläden lassen sich mit einem Hochdruckreiniger perfekt säubern. Hierfür sollte das Strahlrohr auf Niederdruck gestellt werden, um Schäden zu vermeiden.
  • Der Druck bei der Reinigung mit einem derartigen Gerät sollte nicht unterschätzt werden. Es kann dadurch bei einer falschen Handhabung einerseits zu Verletzungen, aber auch zu Beschädigungen der Oberfläche kommen.

Hochdruckreiniger Test: Fazit

Unter den Hochdruckreiniger-Modellen gibt es qualitativ sehr gute, die einen entsprechenden Preis haben, aber auch im Vergleich sehr günstige Modelle, wie etwa jenes von Parkside. Tolle Angebote findet man oftmals auch außerhalb des Fachhandels, denn auch das Modell von Workzone hat sehr gute Bewertungen bekommen. Allerdings haben die Modelle der spezialisierten Hersteller – wie etwa Kärcher – ein breiteres Angebot an Zubehör, langjährige Erfahrung spricht zudem für sehr hohe Qualität.

Tipp! Nicht umsonst werden die Kärcher-Produkte in einem Testbericht immer wieder als Testsieger bezeichnet. Erfahrungen zeige, dass auch für die „Basis-Modelle“ von Kärcher und Nilfisk, die etwas günstiger sind, eine Empfehlung ausgesprochen werden kann.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen