Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Fenstersauger kaputt – was tun?

Vileda FenstersaugerGreifen Sie im Online Shop zu einem Fenstersauger, dann erhalten Sie in der Regel ein neues Modell. Dieses neue Modell wird voraussichtlich einige Jahre halten, ohne dass Sie Probleme in der Anwendung bemerken werden. Was ist aber, wenn der Fenstersauger auf einmal einen Defekt aufweist? Wie kann der Fenstersauger repariert werden und lohnt sich eine Reparatur überhaupt? Im nachfolgenden Ratgeber können Sie einige Tipps und Tricks nachlesen, was bei einem kaputten Fenstersauger gemacht werden kann. Auch lässt sich hier einsehen, welche Ursachen ein kaputter Fenstersauger haben kann.

Tipp 1: Den Akku tauschen

Fenstersauger kaputt – was tun?Bei einem Fenstersauger ist der Akku das Herzstück des Modells. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass der Akku sehr anfällig gegenüber technischen Defekten ist. Bei einem Akku Fenstersauger wird in der Regel ein Lithium Ionen Akku verwendet. Dieser Li Ion Akku zeichnet sich dadurch aus, dass der Akku keinen Memory Effekt besitzt. Das bedeutet, dass das Modell keine Kapazität verliert, wenn Sie den Akku mehrmals unregelmäßig laden würden. Allerdings ist dieser Akku auch ständig im Betrieb, was irgendwann auch bedeuten kann, dass der Akku nicht mehr richtig arbeitet. Der Akku ist in der Regel das erste Bauteil, welches bei einem Akku Fenstersauger den Geist aufgibt.

» Mehr Informationen

Wie können Sie dies aber feststellen? Es kann mehrere Gründe haben, dass der Akku einen Defekt aufweist. Zunächst kann es sein, dass der Akku sich nicht mehr korrekt aufladen lässt. Das bemerken Sie daran, wenn der Akku auch nach langer Aufladezeit schon nach wenigen Sekunden oder Minuten den Geist aufgibt. In der Regel hält ein aufgeladener Akku bis zu 30 Minuten. Würde dieser schon nach wenigen Minuten den Geist aufgeben, dann weist der Akku einen Defekt auf. Haben Sie einen Wechselakku im Gepäck, dann können Sie den Akku schlichtweg tauschen. Ist das aber nicht der Fall, dann sollten Sie sich einen neuen Fenstersauger zulegen. Das kann teuer werden – hier kommt es aber immer auf den Hersteller an. Kärcher Fenstersauger sind in der Regel höher im Preis, als wenn Sie sich einen Fenstersauger von Pearl oder einem anderen Hersteller billig kaufen würden. Es kann also im Vorfeld wichtig sein, wenn Sie sich überlegen, ob Sie ein Modell mit Wechselakku oder ob Sie sich ein Gerät mit eingebautem Akku bestellen würden. Der Fenstersauger mit festem Akku ist laut einem Fenstersauger Test billiger in der Anschaffung, in der Reparatur aber immer teurer – besonders wenn es um den Akku geht.

Als weiterer Grund kann es sein, dass der Akku zu heiß wird. Das kann immer dann sein, wenn der Akku schlichtweg einen Defekt aufweist. Dieser kann unterschiedliche Quellen haben. Wenn der Akku also bei der Nutzung enorm heiß wird, dann sollten Sie sich überlegen, dass Sie einen neuen Akku bestellen.

Als nächster Grund für einen defekten Akku kann es sein, dass der Fenstersauger gar nicht erst anspringt, wenn Sie ihn einschalten. In diesem Fall können Sie den Akku ebenfalls nur entsorgen.

Tipp! Prüfen Sie im Vorfeld, ob bei einem nicht funktionierenden Gerät auch der Akku Schuld ist. Einfach können Sie dies prüfen, indem Sie einen Ersatzakku einlegen. Sollte das Modell dann noch immer nicht funktionieren, ist nicht der Akku Schuld für das Problem.

Tipp 2: Allgemeine Dinge beachten

Es kann bei der Benutzung immer passieren, dass aus den eigentlichen Lüftungsschlitzen der Geräte Flüssigkeit austritt. Passiert dies öfter, kann das Gerät auf lange Sicht einen Defekt aufweisen. Was kann in solch einem Fall aber gemacht werden? Die Antwort ist in diesem Fall ziemlich simpel. Die meisten Modelle besitzen einen Schmutzwassertank. Dieser ist dafür gedacht, dass der Fenstersauger das eingesaugte Wasser von der Scheibe speichert. Ist dieser voll, dann kann es sein, dass das Wasser an Stellen austritt, aus denen es gar nicht passieren soll. Leeren Sie den Schmutzwassertank also am besten immer schon dann, wenn Sie den Tank erst zur Hälfte gefüllt sehen.

» Mehr Informationen

Bei der Anwendung sollten Sie zudem darauf achten, dass es Beschränkungen gibt, in welcher Position Sie Wasser aufsaugen. Generell wird ein Fenstersauger vertikal genutzt. Das bedeutet, dass der Fenstersauger von oben nach unten genutzt wird. Sollten Sie den Fenstersauger aber von der Seite – also von links nach rechts – anwenden wollen, können Sie dies durchaus tun. Allerdings kann es sein, dass auch hier Wasser austritt oder die Feuchtigkeit auf der Scheibe nicht richtig aufgesaugt werden kann. Meist geben Hersteller daher eine allgemeine Menge an, die in der horizontalen Position aufgesaugt werden kann. Kärcher nutzt in diesem Fall beispielsweise 20 Milliliter.

Diese allgemeinen Dinge sollten beachtet werden. Nicht immer ist der Fenstersauger also kaputt. Oft gab es nur Unstimmigkeiten in der Anwendung, was mit solch einem Vorgang sehr schnell behoben werden kann!

Wichtige Punkte zu beachten:

  • Vertikale Nutzung nur mit geringerer Vorschubgeschwindigkeit
  • Schmutzwassertank ausleeren

Tipp 3: Fehler am Gerät bemerken

Neben all diesen Problemen kann es auch bei einem Gerät selbst zu einem Defekt kommen. Welche Bauteile besonders anfällig sind, können Sie oft bei Bewertungen nachlesen. So können Sie schon im Vorfeld einschätzen, wie gut ein Produkt auch auf lange Sicht ist. Lesen Sie sich daher Testberichte ebenso gründlich durch, wie Erfahrungsberichte anderer Kunden.

» Mehr Informationen

Welche Bauteile können letztlich aber einen Defekt aufweisen? Der Schmutzwassertank hat ein Ventil zum eigentlichen Gerät. Der Tank kann in der Regel aus dem Gerät genommen werden. Mit dem Herausnehmen kann es aber passieren, dass nach dem Einsetzen das Ventil nicht ordnungsgemäß auf dem Gerät sitzt. So kann Wasser austreten, was gar nicht sein muss. Achten Sie also beim Einsetzen vom Wassertank darauf, dass dieser auch ohne Wackeln einrastet.

Desweiteren hat die obere Kante ständig Kontakt mit der Scheibe. Das bedeutet also, dass hier ein ständiger Abrieb herrscht. Solch ein Abrieb kann dazu führen, dass sich die Gummilippe vom Gerät löst. Das kann durchaus passieren, ist oft aber mit einfachen Handgriffen zu fixen. Ist es dennoch einmal so, dass die Gummilippe nicht mehr ordnungsgemäß auf dem Gerät liegt, dann sollten Sie sich Ersatz suchen. Im Online Shop gibt es genügend Ersatzteile und Zubehörteile, mit denen Sie das Gerät nachträglich reparieren können.

Mögliche Ursachen
Einfache Fehlerquellen am Gerät
Der Schmutzwassertank sitzt nicht richtig auf dem Fenstersauger.
Die Gummilippe löst sich nach Jahren vom Gerät oder wird durch den dauerhaften Einsatz spröde – dann hilft nur das Austauschen.

Der letzte Schritt – der Gang zum Service

Sollten wirklich einmal keine Dinge mehr helfen, dann kann nur der Gang zum Service angetreten werden. Haben Sie noch Garantiezeit, dann sollten Sie direkt den Hersteller oder den Händler kontaktieren. In der Regel wird hier eine Reparatur nur selten durchgeführt. Oft wird das Gerät schlichtweg ausgetauscht, sodass Sie direkt ein neues Modell Zuhause haben. Aber sollte die Garantie einmal ausgelaufen sein, kann auch die Reparatur bei einem Fachmann hilfreich sein. Holen Sie sich in diesem Fall aber vorher einen Kostenvoranschlag, damit Sie ungefähr wissen, ob sich die Reparatur auch für Ihren Geldbeutel lohnt.

» Mehr Informationen

Zusammenfassung: unsere Tipps gegen Probleme mit dem Fenstersauger

  • Akkus sind leider sehr anfällig – können aber bei einigen Modellen problemlos ausgetauscht werden.
  • Ebenso können Sie testen ob ein Gerät noch funktioniert, in dem Sie einen Ersatzakku einsetzen.
  • Wenn Sie den Schmutzwassertank regelmäßig leeren, vermeiden Sie weitere Probleme.
  • Der Fenstersauger sollte immer vertikal genutzt werden, um ein Auslaufen zu vermeiden.
  • Der Kundenservice kann Ihnen bei Problemen mit Ihrem Gerät helfen.
  • Der Kundenservice übernimmt die Reparatur nicht immer kostenlos.

Bildnachweise: drubig-photo / Fotolia.com, Amazon/ Vileda

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (117 Bewertungen, Durchschnitt: 4,51 von 5)
Fenstersauger kaputt – was tun?
Loading...

Kommentare und Erfahrungen

  1. Rainer Jung am 27. August 2019

    Was sollen wir mit der ganzen Erklärung, wenn weder darin noch in der Beschreibung des WV 2 überhaupt eine Erklärung ist, wie an den Akku zwecks Tausch zu kommen ist?

    Antworten
    • fenstersauger.de am 1. Oktober 2019

      Hallo,

      wir wollen hauptsächlich informieren. Das Öffnen der Geräte raten wir nur dem “Fachmann”.

      Ihr Team von Fenstersauger.de

      Antworten
    • Heinz am 20. Juli 2020

      Der Kärcher Festersauger ist Schrott! 2xwurde das Produkt in der Garantiezeit ausgetauscht. Jetzt schon wieder keine Funktion bei dem 3.Versuch.
      Grüne Kontrollleuchte blinkt nur noch. Keine Funktion.
      Finger weg. Wenn das Ding funktioniert ist es wirklich gut. Aber die Freude ist nur von kurzer Dauer.

      Antworten
  2. D. Soll am 24. September 2019

    Bei meinem Aldi – Fenstersauger läuft von Anfang an nur ein geringer Teil
    des Wassers in den Tank, der überwiegende Teil tritt zwischen Tank und Gehäuse aus.
    Es liegt nicht an der schlechr passenden, runden Dichtung des Tanks
    Sondern tritt es links und rechts der Kupplung aus.
    Wer hat das gleiche Problem oder weiß Rat ?

    Antworten
  3. Ingeborg am 15. Dezember 2019

    Sie haben mir sehr geholfen vielen Dank

    Antworten
  4. Karl-Heinz Huß am 9. April 2020

    Ich habe einen Fenstersauger WV 50 da ist der Motor defekt, wo bekomme ich eine Motor zu kaufen???

    Antworten
    • fenstersauger.de am 19. April 2020

      Hallo,

      nein, den kann man leider nicht nachkaufen.

      Ihr Team von Fenstersauger.de

      Antworten
  5. Michele am 19. Mai 2020

    Hallo,

    ich hab ein Fenstersauger von Kärcher und seit kurzem hat er folgendes Problem:
    Beim anmachen läuft er ein paar Sekunden, dann hört er auf und blinkt. Der Akku ist voll und ohne Aufsatz funktioniert er einwandfrei, sobald aber der Aufsatz kommt geht es wiederum nur kurz. Woran liegt es und kann ich es selber reparieren? Oder eher ein neues kaufen?

    herzlichen Dank im Voraus

    Michele

    Antworten
    • fenstersauger.de am 3. Juni 2020

      Hallo,

      wie alt ist das Gerät?

      Ihr Team von Fenstersauger.de

      Antworten
      • Ute am 3. September 2020

        Ich habe ein ähnliches Problem mit dem Fenstersauger von Leifheit. Wenn ich Ihn anschalte läuft er eine Sekunde, dann blinkt die rote LED schnell und er geht aus. Das Gerät ist jetzt sechs Jahre alt.
        Was könnte das sein und kann ich das selbst beheben?

        Antworten
  6. Carsten am 21. Mai 2020

    Bei meinem Kärcher WV 50 Plus ist der Schalter defekt. Wenn man den Sauger anmacht, läßt er sich danach nicht mehr abschalten. Nach rund 300 Versuchen hat es dann geklappt. Angeblich läßt sich der Schalter nicht nachkaufen oder Wechseln. Das finde ich nicht gut.

    Auch Akkus sollten grundsätzlich mit einem Klick ausbaubar / tauschbar sein.

    Ich finde es schlimm, dass Gebrauchsartikel immer noch wie Einwegartikel konstruiert werden.

    Antworten
  7. Stephan Schubert am 5. Juli 2020

    Kein Gerät wird mehr reparaturfreundlich produziert. Ich würde mir wünschen, dass zu jedem Gerät zumindest ein Schaltplan beigelegt wird. In der DDR war das Pflicht, entsprechende Schaltungsunterlagen mitzuliefern. Das hat erstmal die Menschen nicht dümmer gemacht und hat sogar animiert, Elektronik zur Berufswahl zu machen, so war es auch bei mir. Somit war es möglich, dass ineressierte Menschen ihr Gerät selbst reparieren konnten.
    Hab einen Kärcher-Festerreiniger repariert, von Kärcher ist keinerlei Unterstützung im Punkt Ersatzteilbeschaffung zu erwarten. Der Schalter ließ sich nicht mehr betätigen und der Akku wurde nicht geladen. Von Kärcher wurde eine Reparaturpauschale vorgeschlagen, die mit Versandkosten den Neuwert übersteigt.
    Defekt war nicht der Schalter, sondern an der Ladebuchse war etwas Feuchtigkeit eingetreten und hat die Elektronik beschädigt. Defekt war ein n-Kanal-MOSFET AO3400. Zum Glück konnte man die Beschriftung noch etwas erkennen, von Kärcher keine Hilfe, welches Bauteil das ist. Kostenpunkt 2 Cent, direkt aus China. Ich musste aber 50 Stück als Mindestlosgröße abnehmen. Einschl. Versand 1,50 Euro. Nun läuft das Teil wieder wie neu. Ich bin überzeugt, Kärcher repariert nicht und das Gerät wird verschrottet und einfach ein neues Gerät zu überteuertem Preis verschickt. Dort sollte gesetzmäßig mal was für den Umweltschutz getan werden.
    Übrigens hat die Reparatur, ohne Wartezeit aufs Bauteil, ca. 15 Minuten gedauert.

    Antworten
  8. Nebahat Bayraktar am 17. August 2020

    Sehr geehrtes Leifheit-Team,
    leider funktioniert mein Fenstersauger gar nicht mehr. Er geht weder an noch blinkt das Licht.

    Wie muss ich vorgehen?

    Antworten
    • fenstersauger.de am 5. September 2020

      Hallo,

      wir sind nicht von Leifheit, tut uns leid.

      Ihr Team von Fenstersauger.de

      Antworten

Kommentar veröffentlichen